Eibe, gestaltet von Heinrich Weber seit 2003

2003

Frühjahr, Großreinemachen im Garten. Mitten in einer völlig verwachsenen Naturhecke steht eine Eibe, ca 4 Meter hoch, die muss raus! Na, das sieht doch nach einer einigermassen brauchbaren Verzweigung aus - also nicht ganz unten absägen, sondern ausgraben und Wurzelstock mit 1 1/2 Metern Holz dran in einen riesigen Blumentopf einpflanzen. Natürlich wieder kein Bild gemacht.

2003 - 2007

Die Eibe steht unverändert in ihrem Topf

2008

Es fehlt die Inspiration. Was mache ich bloss mit dieser Eibe? Auf jeden Fall mal etwas absägen, die Wurzeln schneiden und in eine kleinere Holzkiste umpflanzen. Auch jetzt immer noch kein Foto gemacht.

2011

In einer Ausgabe des Bonsai Focus lese ich einen Bericht über die Gestaltung einer Eibe. Die sieht ja fast so aus wie mein Rohling! Jetzt weiß ich was ich machen werde! Also los...da etwas absägen, da kürzen, hier das Grün weg, den Ast hier drahten - und wieder kein Foto.

2012

Na wird ja! Wurzeln schneiden, noch mal eine kleinere Holzkiste, drahten und....die ersten Fotos!!


P1030142
P1030146















2013

Triebe überall, die Form wird besser, jetzt wird gefräst und das Totholz gestaltet.

2014

Jetzt wird’s Zeit! Also noch mal brutal die Wurzeln kürzen, inzwischen hat sie ja wieder genug, und rein in die Schale mit der Eibe. Gesamthöhe nun noch 60 cm.
Das Grün muss sich noch weiterentwickeln, aber ansonsten bin ich schon ganz zufrieden!


P1070195
P1070191


















2016

Die grüne Schale ist ein Kompromiss und für einen anderen Baum wohl besser geeignet. Deshalb kommt die Eibe diesen Frühling in eine Nadelbaumschale, was das Aussehen auch gleich deutlich aufwertet!


Große Eibe2 2016
Große Eibe1 2016